Weltgebetstag ZUKUNFTSPLAN: HOFFNUNG 4. März

Weltgebetstag 4. März 2022, 19 Uhr in Otterstedt

Das WGT-Team aus Otterstedt lädt Sie herzlich ein, den nächs-ten Weltgebetstag gemeinsam am Freitag, den 4. März 2022 um 19 Uhr zu feiern. Vorausset-zung ist natürlich durch die Corona-Pandemie entsprechen-de Vorkehrungen und Maßnah-men zu treffen und einzuhalten. Änderungen müssen wir uns leider vorbehalten.
„I know the plans I have for you.
“ZUKUNFTSPLAN: HOFFNUNG“
– mit diesem Bibelvers laden uns Frauen aus England, Wales und Nordirland ein, den Welt-gebetstag zu feiern. Inmitten aller Unsicherheiten und Leiden werden wir eingeladen, auf Gott zu vertrauen: Gott sorgt wie ein Vater und eine Mutter für uns alle und hat einen Plan für uns. So heißt es im Buch Jeremia 29,1-14.Die Verheißung Gottes ist ein „Zukunftsplan Hoff-nung“.
England, Wales und Nordirland – drei Länder, die jeweils eine eigene und doch gemeinsame Geschichte haben. Zusammen mit Schottland bilden sie das Vereinte Königreich. Auch wenn gesagt wird, dass das Wetter Gesprächsthema Num-mer eins ist und Briten und Britin-nen eher selten über Probleme sprechen, unterhal-ten sich viele mitt-lerweile doch über die Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie und den Brexit. Frauen in England, Wales und Nordirland beschäftigen sich aber auch mit The-men wie Multikul-turalität, Armut und Gewalt gegen Frauen. Mit dem gemeinsamen Fei-ern des Weltge-betstages greifen wir diese Themen auf und pflanzen einen Samen der Hoffnung.
Der Gottesdienst zum Weltge-betstag (WGT), es ist die größte ökumenische Laienbewegung von Frauen, und wird in über 170 Ländern in ökumenischen Gottesdiensten begangen, wird vor Ort von Frauen vorbereitet. Zu seiner Feier sind alle Män-ner, Frauen und Kinder eingela-den. Die Gottesdienstordnung wird zuvor von Frauen eines bestimmten Landes erstellt und von den Komitees der anderen Länder in die jeweilige Landes-sprache übersetzt. Die Frauen bringen in die Texte und Gebete der Gottesdienstordnung die eigenen Hoffnungen und Ängs-te, die Freuden und Sorgen, die Wünsche und Bedürfnisse so-wie die eigene Kultur mit ein.
Mona Künzler-Kühsel

1 weiterer Termin:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Termine, Gottesdienste, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.